Special zu Jan Fleischhauer – „Alles ist besser als noch ein Tag mit dir“

Sie sind als politischer Journalist und Kolumnist bekannt. Warum haben Sie jetzt ein Buch über die Ehe und ihr Ende geschrieben?
Man sollte über Dinge schreiben, bei denen man glaubt, dass man etwas zu sagen hat, und zwar am besten, etwas was vorher noch nicht alle gesagt haben. Außerdem fand ich immer schon, dass das Thema Scheidung ganz viel dramatischen Stoff bietet, der noch nie so richtig von einem Autor in Angriff genommen wurde. Eine Trennung führt uns an unsere Belastungsgrenzen und manchmal darüber hinaus. Es ist die größte Katastrophe im Leben, die einen ereilen kann, von Unfällen und schweren Krankheiten einmal abgesehen. Was die Wahrscheinlichkeit ihres Eintreffens angeht, ist sie auch die gewöhnlichste. Vielleicht wird sie deshalb so oft unterschätzt.

Weiterlesen

Im Gespräch mit Jackie Copleton: „Insbesondere inspirieren mich Mythen, Folklore und allgemein historische Geschehnisse, die mit ihnen verknüpft sind.“

Wussten Sie, dass Jackie Copleton eine Zeit lang in einem Garderobenschrank geschrieben hat? Jackie Copleton studierte Englisch an der Cambridge Universität, bevor sie das Land verließ, um in Japan, genauer gesagt in Sprachschulen in Nagasaki und Sapporo, Englisch zu unterrichten. Sie hat zudem als Zeitungsjournalistin in Großbritannien und dem Mittleren Osten gearbeitet. Die Farbe von Winterkirschen ist ihr Debütroman und spielt in Nagasaki in der Zeit vor und nach dem Einschlag der Atombombe am 9. August 1945. Der Roman stand auf der Longlist für den „Baileys Women’s Prize for Fiction“ im Jahr 2016 und wurde vom „Richard and Judy Book Club“ als Buch des Sommers ausgewählt. Sie liebt es, durch die schottischen Highlands zu streunen ebenso wie japanisches Essen. Mit ihrem Mann, der als Football-Reporter arbeitet, lebt sie in Glasgow, Schottland.

Weiterlesen

Die neusten Schätze der Indie-Autoren: Unsere Indie-Kiste im September

Unsere Indie-Kiste im September liefert Euch die neusten Schätze der Indie-Autoren von tolino media! Lest Euch nach Sylt, oder nach Los Angeles, erlebt Hochgefühle der Verliebtheit oder aufgestellte Nackenhaare vor Spannung – für jede Leseratte ist das passende eBook dabei! Genießt die Lese-Woche!

 

Weiterlesen

Im Gespräch mit Felicia Yap: „Ich bin eine Geschichtenerzählerin durch und durch“

Autorenfoto Felicita Yap

Wusstet ihr, dass Felicia Yap die besten Ideen für ihre Bücher auf Reisen kommen? Besonders produktiv ist sie in Flugzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Autorin liefert mit „Memory Game – Erinnern ist tödlich“ ein fulminantes Debüt. Unvorstellbar, dass Sie erst vor kurzem ein Programm zu Kreativem Schreiben an der Faber Academy abschloss. Im Interview erzählt Felicia Yap über die Inspiration zum Schreiben und die Arbeit an ihrem ersten Buch. Weiterlesen

Im Gespräch mit Ulla Scheler: „Das Schönste am Schreiben ist für mich, wenn mir durch das Schreiben etwas Neues klar wird.“

Ulla Scheler

Ulla Scheler liebt Bücher schon seit ihrer Kindheit. Nach dem Abitur arbeitete sie in einem Krankenhaus, beim Fernsehen und in einem marokkanischen Hotel. Ihr Debütroman „Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen“ war ein großer von Lesern und Presse gefeierter Erfolg und war für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Wir haben mit der Autorin über ihr neues Werk „Und wenn die Welt verbrennt“, das am 18. September 2017 erscheint, gesprochen.

Weiterlesen