Leseweltreise: Die besten Romane zur „Transport-Etappe“

eml_leseweltreise_01aUnd schon stecken wir mitten in der vorletzten Etappe unserer Leseweltreise – in 80 Tagen literarisch um die Welt. Dieses Mal halten wir es ganz wie in Jules Vernes Roman und wollen Eure Fotos zu jedem der fünf Transportmittel – Elefant, Schiff, Zug und Heißluftballon – sehen!  Zu gewinnen gibt es auf unserer 4. Etappe der Leseweltreise als Hauptpreis einen 250€ Globetrotter-Gutschein, als zweiten Preis darf sich ein Gewinner über drei Freifahrten mit FLIXBUS freuen und zu guter Letzt verlosen wir als dritten Platz 10 Wertgutscheine für das Leseweltreisensortiment.

Wie immer haben wir hierfür auch dieses Mal wieder die passende Begleitlektüre für Euch zusammengestellt. Eine kleine Auswahl der Titel findet ihr jetzt hier:

 

Der-Elefant-der-das-glück-vergaß„Der Elefant, der das Glück vergaß“ von Ajahn Brahm

Niemand versteht es so gut, tiefe buddhistische Weisheit auf humorvolle und unterhaltsame Art zu präsentieren, wie Ajahn Brahm. 9 Jahre nach seinem SPIEGEL-Bestseller „Die Kuh, die weinte“ präsentiert er neue Geschichten, die alltagspraktisches Lebenswissen bieten, ohne belehrend zu wirken. Dabei schöpft der weltberühmte Mönch aus Erfahrungen, Erzählungen seiner Schüler, Anekdoten und alten Märchen, denen er eine überraschende neue Wendung verleiht. Mit großer Leichtigkeit und unnachahmlichem Charme vermittelt er zeitlos gültige Weisheit, die im Innersten berührt und einen ganz neuen Blick auf das eigene Dasein schenkt. Ein Buch, das lauthals zum Lachen bringt und auch zu Tränen rührt – für alle, die auf der Suche nach einem glücklichen Leben sind.

 

Gisa-Pauly_Sonndeck„Sonnendeck“ von Gisa Pauly

Hauptgewinn! Mamma Carlotta ist überglücklich, als sie einige Tage an Bord eines Kreuzfahrtschiffes gewinnt. Ihr Schwiegersohn, der Sylter Kriminalhauptkommissar Erik Wolf, kann ihre Freude jedoch nur bedingt teilen, denn seit einiger Zeit vermutet er einen Dieb an Bord der »Arabella«. Als sie das letzte Mal vor Anker lag, wurde gar der Besitzer eines Wenningstedter Restaurants ermordet. Wird Mamma Carlotta dem Täter an Bord näher kommen, als ihnen allen lieb ist?

 

 

 

Ich-bin-dann-mal-weg„Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling

„Der wichtigste Weg meines Lebens“ – Hape Kerkeling, Deutschlands vielseitigster TV-Entertainer, lief zu Fuß zum Grab des heiligen Jakob- über 600Kilometer durch Spanien bis nach Santiago de Compostela- und erlebte die reinigende Kraft der Pilgerreise. Ein außergewöhnliches Buch voller Witz, Weisheit und Wärme, ein ehrlicher Bericht über die Suche nach Gott und sich selbst und den unschätzbaren Wert des Wanderns.

 

 

 

Roadtrip-mit-Guru„Roadtrip mit Guru“ von Timm Kruse

Mit 38 Jahren trifft Timm Kruse bei einem Festival auf einen indischen Guru und lauscht gebannt seinen Worten. Die Begegnung verändert etwas in ihm – von heute auf morgen lässt er seine Familie und sein altes Leben hinter sich und begibt sich auf die Suche nach Erleuchtung.Ehe er sich versieht, lebt er im Ashram des Gurus in Indien, geht als sein Chauffeur mit ihm auf Weltreise durch Kanada, die USA und Europa. Doch je länger er mit dem Guru unterwegs ist, desto mehr beginnt das Bild des Erleuchteten zu bröckeln. Ist er am Ende etwa auch nur ein ganz normaler Mensch?Authentisch und mit viel Witz erzählt Timm Kruse von seiner spirituellen Reise und gibt einen faszinierenden Einblick in das Leben eines waschechten Gurus.

Wetten-dass-wir-uns-lieben„Wetten, dass wir uns lieben?“ von Orna Landau

Nach zwanzig Jahren Ehe haben sich so manche Wünsche und Träume dem Alltag gebeugt – eine ernüchternde Wahrheit auch für Sarah. Und doch hatte sie sich ihren Geburtstag anders vorgestellt: Ihr Mann Ben meint, sich auch um die Romantik nun nicht mehr bemühen zu müssen, denn mit 45 habe sie ohnehin keine Chancen mehr auf einen Anderen. Sarah ist verletzt und empört, und sie wettet, dass ihr Marktwert dem seinen in nichts nachsteht. Ben zögert nicht lange und schlägt ein. Die Regeln sind einfach: 1) Die Wette bleibt geheim. 2) One-Night-Stands sind nur mit Fremden erlaubt. 3) Liebesaffären sind tabu. Als die beiden sich auf eine dreimonatige Beziehungspause einlassen, ahnen sie noch nicht, dass sie jede der drei Regeln brechen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.