Rezension zu „Feuer & Feder“ von Kathy MacMillan

Der Roman „Feuer und Feder“ scheint auf dem ersten Blick im Orient zu spielen, in einer Zeit irgendwo im Mittelalter eingeordnet. Damals wurden schwächere Menschen, die fremd oder anders aussahen, nicht nur ausgegrenzt, sondern versklavt. Denn seit Anbeginn der Menschheit stellte sich ein Volk immer über das andere, um Macht und Überlegenheit zu demonstrieren. Dies geschah nur durch Krieg und Unterdrückung. So alt, wie die Geschichte auch sein mag, die sich Kathy MacMillan für ihren Roman ausgedacht hat, ist dafür heute umso präsenter.

Weiterlesen

Rezension zum Teenie-Mädchen-Traum „Paper Princess“

„Paper Princess – die Versuchung“ ist der erste Teil der Paper-Trilogie, die von zwei Schriftstellerinnen unter dem Pseudonym Erin Watt geschrieben wurde. Jede Frau, die sich bereits schon einmal so richtig in ihrem Leben verliebt hat, wird dieses Buch lieben, denn es lässt uns in Erinnerungen an den ersten Teenie-Schwarm schwelgen und bringt uns zurück in unsere Schulzeit, wo noch kichernd, hinter vorgehaltener Hand abgewägt wurde, wer gerade der aktuell attraktivste Junge auf der Schule ist. Obwohl das Buch tatsächlich eher ein Jugendroman ist, können wir es trotzdem nur sehr empfehlen! Der zweite Teil Paper Prince – das Verlangen ist auch bereits vor Kurzem erschienen. Der dritte Teil Paper Palace – die Verführung erscheint im April 2017.

Weiterlesen

Rezension zu Mark Hills Thriller „Ich vergebe nicht“

Mit dem Thriller „Ich vergebe nicht“ hat Mark Hill seinen ersten Debütroman geliefert – mit großem Erfolg! Sein Hobby hat er stets der Kriminalliteratur gewidmet und seine Leidenschaft gilt den Antihelden, die aus dem richtigen Grund das Falsche tun oder umgekehrt. Wir haben für euch den hochspannenden Thriller gelesen und sagen euch unsere Meinung dazu. Viel Spaß! Weiterlesen

Rezension zu Steinar Bragis „Hochland“-Horror

Als nordisches Thriller-Talent gefeiert, brachte Steinar Bragi nun seinen zweiten Thriller „Hochland“ heraus. In den Medien wird er mit Stephen King verglichen, seine Geschichten sollen alle Schattierungen des Horrors abzeichnen und sich aus der alltäglichen Realität speisen. Bereits mit seinem ersten Roman Frauen aus dem Jahr 2010 gelang ihm der internationale Durchbruch.

Weiterlesen

Rezension zu „Die Spionin“ von Paulo Coelho

Paulo Coelho ist ein Autor, von dem ich bis vor kurzem noch nichts gelesen hatte, obwohl ich es mir immer wieder vorgenommen habe. Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane, insbesondere Der Alchimist, Veronika beschließt zu sterben, Elf Minuten und zuletzt Untreue, sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und erreichten eine bisherige Weltauflage von über 210 Millionen Exemplaren. Seine Reflexionen und die Themen seiner Bücher regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen. Mit seinem kürzlich erschienenen Roman Die Spionin über das Leben von Mata Hari hat er nun genau meine Lesevorliebe getroffen. Warum ich Die Spionin dann in einem Rutsch durchgelesen habe und so angetan davon bin, verrate ich Euch in diesem Beitrag.  Weiterlesen