Im Gespräch mit Jackie Copleton: „Insbesondere inspirieren mich Mythen, Folklore und allgemein historische Geschehnisse, die mit ihnen verknüpft sind.“

Wussten Sie, dass Jackie Copleton eine Zeit lang in einem Garderobenschrank geschrieben hat? Jackie Copleton studierte Englisch an der Cambridge Universität, bevor sie das Land verließ, um in Japan, genauer gesagt in Sprachschulen in Nagasaki und Sapporo, Englisch zu unterrichten. Sie hat zudem als Zeitungsjournalistin in Großbritannien und dem Mittleren Osten gearbeitet. Die Farbe von Winterkirschen ist ihr Debütroman und spielt in Nagasaki in der Zeit vor und nach dem Einschlag der Atombombe am 9. August 1945. Der Roman stand auf der Longlist für den „Baileys Women’s Prize for Fiction“ im Jahr 2016 und wurde vom „Richard and Judy Book Club“ als Buch des Sommers ausgewählt. Sie liebt es, durch die schottischen Highlands zu streunen ebenso wie japanisches Essen. Mit ihrem Mann, der als Football-Reporter arbeitet, lebt sie in Glasgow, Schottland.

Weiterlesen