Im Gespräch mit Jackie Copleton: „Insbesondere inspirieren mich Mythen, Folklore und allgemein historische Geschehnisse, die mit ihnen verknüpft sind.“

Wussten Sie, dass Jackie Copleton eine Zeit lang in einem Garderobenschrank geschrieben hat? Jackie Copleton studierte Englisch an der Cambridge Universität, bevor sie das Land verließ, um in Japan, genauer gesagt in Sprachschulen in Nagasaki und Sapporo, Englisch zu unterrichten. Sie hat zudem als Zeitungsjournalistin in Großbritannien und dem Mittleren Osten gearbeitet. Die Farbe von Winterkirschen ist ihr Debütroman und spielt in Nagasaki in der Zeit vor und nach dem Einschlag der Atombombe am 9. August 1945. Der Roman stand auf der Longlist für den „Baileys Women’s Prize for Fiction“ im Jahr 2016 und wurde vom „Richard and Judy Book Club“ als Buch des Sommers ausgewählt. Sie liebt es, durch die schottischen Highlands zu streunen ebenso wie japanisches Essen. Mit ihrem Mann, der als Football-Reporter arbeitet, lebt sie in Glasgow, Schottland.

Weiterlesen

Interview mit dem Autoren-Duo Heather Cocks und Jessica Morgan

Cover-Mein-Herz-Deine-Krone-mit-CTADas Autoren-Duo Heather Cocks und Jessica Morgan hat mit „Mein Herz und deine Krone“ ihren vierten gemeinsamen Roman veröffentlicht. Heather Cocks und Jessica Morgan sind die Schöpferinnen des erfolgreichen Celebrity-Blogs „Go Fug Yourself“ und schreiben für Magazine wie Glamour, Grazia, Rolling Stone, Cosmopolitan und Vanity Fair. Obwohl Jessica in Kalifornien aufwuchs und Heather in England, waren sie beide als Kinder gleichermaßen fasziniert von den Hochzeiten und Skandalen der europäischen Königshäuser. Besonders die englische Royal Family inspirierte die beiden zu „Mein Herz und deine Krone“. Weiterlesen

Im Gespräch mit dem Autor Christopher Lück

Autor Christopher Lück hat mit seinem Debütroman „Emma, der Kaktus und ich“ mit vollem Humor eingefangen, wie sich verliebte Männer oftmals gegenüber Frauen verhalten. Durch die trostlose Einsamkeit, manchmal auch der Frustration geschuldet, stürzt sich Gerd mehr und mehr in den Ärger, obwohl er doch einfach nur seine Geliebte für sich gewinnen möchte. Eine Pflanze muss her – damit kann Gerd die leidenschaftliche Gärtnerin Emma um den Finger wickeln. Der stachelige Gesell mit dem Namen „Nopsi“ schafft also für den passenden roten Faden, für die Geschichte um die vielfältigen Gedichte, die Gerd seiner Emma schreibt.

Weiterlesen

Im Gespräch mit dem Autor Mark Hill

cover-mark-hillDer Thriller-Autor Mark Hill ist selbst Zeit seines Lebens ein riesiger Fan von Kriminalromanen, in denen besonders Antihelden die Hauptrolle spielen. Klar also, dass die Thematik seines Debütromans unbedingt von diesem Genre handeln muss, denn er ist ein begnadeter Profi. Auch die Recherchearbeiten zu seinem Roman nimmt er unfassbar ernst, er lässt die Fakten und Notizen von zwei hochrangigen Polizisten überprüfen. Wir können also davon ausgehen, dass der Wahrheitsgehalt seines Thrillers enorm hoch ist.

Lest hier im Interview, was Mark Hill zu seinem unfassbar spannenden Thriller inspiriert hat.

Weiterlesen

Interview mit Sam Wilson zu „Im Zeichen des Todes“

Cover-im-Zeichen-des-Todes-mit-CTAIn dem Debüt-Thriller „Im Zeichen des Todes“ schreibt Autor Sam Wilson über ein fiktives System in dem die Geburtsstunde darüber entscheidet, ob man ein Leben in Reichtum oder Armut und Elend führt. Niemand schafft es aus eigener Kraft. Die Sterne sind Gesetz. Und als dann noch eine Mordserie von unvergleichlicher Brutalität die Stadt erschüttert, ruhen alle Augen auf Detective Jerome Burton und Profilerin Lindi. Der eine glaubt an seinen Jagdinstinkt, die andere an die Macht der Sterne – und beide wissen, dass sie es mit dem gefährlichsten Verbrecher zu tun haben, den die Stadt je gesehen hat.

Lest hier im Interview, was Sam Wilson zu dem rasanten und unglaublich spannenden Thriller inspiriert hat… Weiterlesen