„Vertrauen und Betrug sind das Zentrum psychischer Spannung“: Im Gespräch mit JP Delaney

„Vertrauen und Betrug sind das Zentrum psychischer Spannung“, das sei der Grund, weshalb Psychothriller derzeit so verschlungen werden, ist sich JP Delaney sicher. Es geht einfach darum herauszufinden, ob wir dem Schriftsteller die Geschichte abkaufen und wie viel wahres tatsächlich in diesen Stories steckt. In JP Delaneys Thriller „The Girl Before“ geht es insbesondere um eine Frau, die ziemlich durchschnittlich ist – so, dass sich jede Leserin mit ihr identifizieren kann. Genau dieses psychologische Muster der Identifikation lässt einem einen kalten Schauer über den Rücken jagen – und der Slogan „Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot“, welchen der Autor für seinen Thriller verwendet, trifft genau diesen Punkt. Im Gespräch nennt er uns die Details, die hinter der Geschichte stecken.

Weiterlesen

Vom Komödien- zum Thrillerautor: Im Gespräch mit Philipp Reinartz!

Vom Komödien- zum Thrillerautor: Philipp Reinartz scheint wie für das Schreiben gemacht zu sein. Bereits seine Komödie „Katerstimmung“ war sehr erfolgreich. Nun legt er uns einen Krimi-Thriller vor. Die Idee zu dem Buch reifte bereits vor dem Schreiben seines ersten Romans in seinem Kopf. Obwohl es sich hierbei um einen Thriller handeln soll, wird die Beschreibung des Mordes nicht in den Vordergrund gestellt. Vielmehr interessiert den Autor, die Gedanken, die Stimmung und die Wünsche der Menschen in ihren letzten Sekunden vor dem Tod.

Weiterlesen

Brandneue Krimis und Thriller auf einem Blick

Nichts ist so verwoben und spannend wie Thriller oder Kriminalromane. Interessant ist besonders, dass die Bücher dieses Genres manchmal vom Ende hin zum Anfang geschrieben werden oder das einige der Autoren bis zur Mitte des Thrillers noch gar nicht wissen, wer eigentlich der Täter ihrer Geschichte ist. Dennoch ist es immer wieder erstaunlich, wie Schriftsteller es schaffen, aus einer kleinen Idee heraus oder aus einem kurzen Zeitungsausschnitt über einen Mord, eine komplette Handlung zu kreieren und Figuren mit echten Charakterzügen zu schaffen. Aber die Ergebnisse überzeugen doch immer wieder! Und hierbei steht ja nicht einmal hauptsächlich die Handlung im Vordergrund, sondern selbstverständlich die Hochspannung, der pure Nervenkitzel, die uns fesseln und uns mitreißen durch den Wust der Handlung. Oft identifizieren wir uns auch mit den Helden des Buches und denken so darüber nach, was wir in dieser Situation tun würden. Weiterlesen

Interview mit B.A. Paris zu ihrem Psychothriller „Saving Grace“

Saving-Grace-Coverfoto-mit-CtaEs gibt diese Bücher, die einen erschauern lassen und die man eigentlich nicht lesen sollte, wenn man alleine zu Hause ist… Die einem mehr als deutlich machen, dass die saubere Fassade von Menschen so oft auf erschütternde Weise trügt und dass in uns allen vielleicht eine dunkle Seite schlummert – die bei einigen mit aller Macht an die Oberfläche drängt. Genau so ein Buch ist der Psychothriller „Saving Grace – Bis dein Tod uns scheidet“ von Autorin B.A. Paris aus dem Blanvalet Verlag. Hier im Interview verrät sie nun, was sie zu ihrem spannenden Roman inspiriert hat. Weiterlesen

Im Gespräch mit Mark Chisnell über seine Psychothriller „Der Überläufer“ und „Schiffe versenken“

cover_mark_chisnellWas würden Sie tun, wenn Sie alles auf’s Spiel setzen müssten und mit dem Rücken zur Wand stünden? Wären Sie mutig genug? – Die abgründigen Thriller „Der Überläufer“ und „Schiffe versenken“ von Mark Chisnell handeln nicht von physischer Gewalt. Die Hauptfigur, der Drogenhändler Janac ist gefährlicher als jeder Teufel: unbarmherzig und berechnend. Er verspürt eine erregende Freude daran, Menschen bis an die Abgründe ihres Verstandes zu bringen.

Timothy Sonderhüsken sprach mit Mark Chisnell über die Idee hinter den Thrillern.

Weiterlesen