eBook.de auf Facebook, Twitter & Co.

Vorstellung SoMe KanäleSocial Media – am Anfang war es ein weiterer Trend aus den USA, aber mittlerweile ist die Nutzung von Facebook, Twitter & Co. auch in unserem Alltag fest verankert.
Daher möchten wir Ihnen heute einen kurzen Überblick geben, wo Sie Infos von eBook.de in sozialen Medien finden können.

Es erwarten Sie dort viele interessante und aktuelle News rund um die Themen Lesen und Bücher.

 

FB-f-Logo__blue_26Facebook
Das größte soziale Netzwerk hat mittlerweile mehr als 1,2 Milliarden Nutzer auf der ganzen Welt – und natürlich hat auch eBook.de eine Facebook Seite. Dort erfahren Sie alles über aktuelle Angebote im eBook.de Shop, Neuerscheinungen und vieles mehr. Natürlich gibt es auch regelmäßig Gewinnspiele, bei denen wir Bücher (teilweise sogar signierte Exemplare), eBook Reader etc. verlosen.
Werden Sie unser Fan auf Facebook und verpassen Sie keine Gewinnspiele!

gplus-64_26Google+
Google+ ist das soziale Netzwerk von Google und nach Facebook das zweitgrößte soziale Netzwerk der Welt. Auch hier haben wir ein Profil und posten Angebote, aktuelle Themen etc. Und natürlich gibt es auch auf Google+ regelmäßig Gewinnspiele!
Folgen Sie uns auf Google+

Twitter-iconb_26Twitter
Twitter ist ein Kurznachrichtendienst, über den Neuigkeiten und Informationen in kleinen Nachrichten mit maximal 140 Zeichen verbreitet werden können. Twitter bedeutet auf Deutsch Gezwitscher, daher auch der Vogel als Logo. 🙂
Über unseren Twitter Kanal verbreiten wir Lesetipps, aktuelle Angebote sowie Bilder, News, Kurioses und Interessantes rund um das Thema Bücher.
Werden Sie hier unserer Follower auf Twitter!

pinterest_badge_red_26Pinterest
Vielleicht noch nicht ganz so bekannt in Deutschland ist Pinterest, ein soziales Netzwerk mit Fokus auf Bilder, sozusagen eine „digitale Pinnwand“. Eine super Plattform, um tolle Motive zu teilen und zu entdecken. Auch wir pinnen tolle Bilder rund um das Thema lesen auf unserem Pinterest-Profil.
Folgen Sie uns auf Pinterest und entdecken Sie tolle Bibliotheken, wunderschöne Leseplätze und vieles mehr!

YouTube-iconb_26 YouTube
Das beliebte Video-Portal gibt es nun seit fast neun Jahren. Auf dem eBook.de YouTube-Channel finden Sie Tipps zur Einrichung der Sony Reader PRS-T3, eine virtuelle Tour durch den eBook.de Shop und weitere interessante Videos. Schauen Sie vorbei.

BlogBlog
Und zu guter Letzt: Hier auf unserem Blog finden Sie Interviews mit Autoren, Buch-Rezensionen, Tipps und Tricks rund ums digitale Lesen, Hintergrundinfos zu neuen Büchern und vieles mehr.

 

Wir freuen uns, wenn Sie uns demnächst (weiterhin) auf unseren Social Media Kanälen folgen.

Liebe Grüße
Ihr eBook.de Social Media Team

Libri.de jetzt mit eigenem YouTube-Kanal

Was Sarah Kuttner über Glück denkt und wie Daniel Glattauer seine Laster sieht, was Literaturnobelpreisträger Günter Grass über seine Lieblingsbücher zu sagen hat und Ingo Schulze über die Wahl seiner Mailbox-Ansage: Seit letzter Woche können Freunde des bewegten Bilds sich auf dem neu eingerichteten Libri.de YouTube-Kanal interessante Kurzvideos zu Themen rund um Bücher, eBooks und eBook Reader ansehen.

Neben informativen Buchmesse-Videos über unsere aktuellen eBook Reader oder die Libri.de eBookS App für Android und iOS können Sie auf LibriTube zum Beispiel das Tagesschau-Interview mit unserer Produktmanagerin Miriam Behmer von der IFA 2011 finden, in dem sie mit Moderatorin Judith Rakers über die Zukunft des eBook Marktes in Deutschland, die Möglichkeiten, die z.B. enhanced eBooks mit ihrem hohen Grad an Interaktivität bieten, das Problem der illegalen eBook Downloads sowie über das Angebot an eBooks und die Wahl des besten Endgerätes spricht.

Außerdem können Sie in den einzelnen Episoden der von Libri.de produzierten Reihe „Autorenblicke“ unter anderem oben erwähnte Autoren im Gespräch mit unseren Moderatoren Ulrich Wickert, Thomas Schindler und Felicitas von Lovenberg sehen und allerlei Interessantes zu ihren Büchern erfahren. Der Kieler Autor Feridun Zaimoglu etwa spricht über seinen Roman Liebesbrand und seine Liebe zur deutschen Sprache, während Clemens Meyer erklärt, was es für ihn bedeutet, wenn er sagt: „Ich will Geschichten schreiben, die leuchten“. Günter Grass gibt einige Anekdoten aus seinem Familienleben preis und der Österreicher Daniel Glattauer erzählt, wie er zum Autor geworden ist. Und Sarah Kuttner, deren neuester Roman Wachstumsschmerz noch diesen Monat erscheint, erzählt unter anderem vom Schaffensprozess ihres Debüt-Romans Mängelexemplar, den sie in nur 2 Monaten geschrieben hat.

Zum reinschauen: Hier sehen Sie den ersten Teil der Ausgabe der „Autorenblicke“, in der Sarah Kuttner unserem Moderator Thomas Schindler Rede und Antwort steht: