7 Tipps für die Sony Reader PRS-T2 und PRS-T3

Die aktuellen Sony eBook-Reader zeichnen sich durch ihr elegantes Äußeres, das geringe Gewicht und die konkurrenzlose Laufzeit aus. Nicht zuletzt bieten die Reader PRS-T2 und PRS-T3 auch eine ausgereifte, leicht zu benutzende Bedienoberfläche, die mitunter verschleiert, wie viele spannende Funktionen die Geräte beherrschen.

Damit Sie noch mehr aus Ihrem Sony Reader herausholen, hier die besten Tipps unserer Technik-Abteilung:

1. Vokabeln lernen mit dem Sony Reader

Die integrierten Wörterbücher der Sony Reader machen es spielend einfach, in einem fremdsprachigen Buch unbekannte Wörter nachzuschlagen. Doch Sie können sich die so gelernten Vokabeln auch später immer wieder ins Gedächtnis rufen: Der Reader merkt sich die nachgeschlagenen Begriffe und listet sie zum späteren Büffeln übersichtlich auf.

Und so geht’s: Markieren Sie während des Lesens die Begriffe, die Sie lernen möchten, oder benutzen Sie die Suchfunktion des Wörterbuchs, um der Liste gewünschte Begriffe hinzuzufügen.

Sony Reader PRS-T2 - Text markieren

Sony Reader PRS-T2 – Text markieren

Sony Reader PRS-T2 - Wörterbuch

Sony Reader PRS-T2 – Wörterbuch

Sony Reader PRS-T2 - Worteinträge

Sony Reader PRS-T2 – Worteinträge

Wechseln Sie nun in den Anwendungen zu den Wörterbüchern. Dort wählen Sie über den Menü-Knopf den Eintrag „Worteinträge: Wörterbuch“ aus.

Nun sehen Sie die Liste aller bisher nachgeschlagenen Vokabeln. Um einzelne Worteinträge zu löschen, drücken Sie auf den Menü-Knopf, wählen Sie „Worteinträge löschen“ aus, markieren Sie die zu löschenden Begriffe und tippen Sie oben auf „Fertig“.

Viel Spaß und Erfolg beim Vokabel-Training!

2. Eigenes Standby-Bild einrichten

Der Sony Reader zeigt in der Standard-Einstellung das Coverbild des aktuell gelesenen Buches, wenn er in den Schlafmodus wechselt. Das sieht meist schön aus, aber nicht immer möchte man, dass gleich jeder sieht, was man liest.

Ein Wechsel des Bildes ist schnell gemacht. Gehen Sie dazu über „Anwendungen“ zu den „Einstellungen“ und dort zum Punkt „System-Management“. Hier können Sie nach Auswahl von „Standby-Screen“ zwischen drei Möglichkeiten wählen: Dem Titelbild des zuletzt gelesenen Buches, ausgewählten Fotos und gar keinem Standby-Bild.

Wenn Sie „ausgewählte Fotos“ aktivieren, können Sie anschließend im Menüpunkt „Fotos auswählen“ bestimmen, welches Foto bzw. welche Fotos verwendet werden sollen. Setzen Sie ein Häkchen bei einem oder mehreren Bildern und tippen Sie abschließend auf „Fertig“. Den Reader können Sie mit eigenen Bildern befüllen, indem Sie ihn per USB-Kabel mit dem PC verbinden und die Erkennung des Geräts erlauben. Anschließend wechseln Sie im Windows Explorer auf das Laufwerk “READER” und gehen in der Verzeichnisstruktur über “Sony_Reader” zu “media” und dann “images”. Hier können Sie eigene Bilder ablegen, die dann in der Bildergalerie des Readers erscheinen.

Nach der Auswahl des Standby-Bildes auf dem Gerät erscheint Ihr Wunschbild auf dem Standby-Screen des Sony Readers. Sind mehrere Fotos ausgewählt, wechseln sie sich ab.

3. Standby-Hinweis entfernen

Sony Reader PRS-T2 - Standby-Bild

Sony Reader PRS-T2 – Standby-Bild

Noch schöner wird das Standby-Bild, wenn Sie die Schlafmodus-Nachricht abschalten. Die Nachricht überlagert in der normalen Einstellung den oberen Teil des Bildes.

Wechseln Sie auf dem Hauptbildschirm des Sony Readers zu „Anwendungen“, wählen Sie hier „Einstellungen“ und dann „System-Management“ aus. Nun können Sie im Unterpunkt „Standby-Screen“ das Häkchen bei „Nachricht anzeigen“ entfernen.

Nun wird das ausgewählte Standby-Bild in seiner ganzen Pracht angezeigt.

P.S.: Das gezeigte Bild stammt aus der Feder des Doctor Who-Fans Michael Kenny.

4. Einkaufsliste mit dem Löffel erstellen

Sony Reader PRS-T2 - Notiz

Sony Reader PRS-T2 – Notiz

Gerade beim Lesen im Bett überraschen einen die besten Geistesblitze – doch nie sind Stift und Papier in der Nähe, um die Gedanken festzuhalten! Mit dem Sony Reader ist auch diese Situation kein Problem: Schreiben Sie die Notiz einfach mit Finger oder Kaffeelöffel direkt auf das Gerät.

Und so geht’s: Unter „Anwendungen“ gehen Sie auf „Handschrift“ und tippen das Symbol oben rechts an, um eine neue handschriftliche Notiz anzulegen. Nun können Sie nach Herzenslust schreiben und zeichnen. Abschließend tippen Sie auf „Speichern“, um das Werk zu sichern.

Neben Einkaufslisten können Sie so auch beispielsweise immer morgens ein Traum-Tagebuch pflegen, solange die Erinnerung noch frisch ist, oder sich abends die To-Dos für den nächsten Tag aufschreiben, um sie aus dem Kopf zu bekommen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist Ihr Sony Reader.

5. WLAN schnell an und abschalten

Die Sony Reader PRS-T2 und PRS-T3 versetzen das WLAN-Modul zwar in den Standby, wenn es nicht benötigt wird. Wenn Sie aber sicher gehen möchten, dass der Funk keinen Strom frisst, können Sie WLAN ganz abschalten.

Und hier haben Sie zwei mögliche Wege: Entweder gehen Sie über „Anwendungen“, „Einstellungen“, „Drahtlose Netzwerk-Einstellungen“ zum Häkchen bei „Wi-Fi“. Oder Sie wählen die Abkürzung! Tippen Sie einfach oben rechts auf das WLAN-Symbol neben der Batterieanzeige. Schon erscheint die Option, Wi-Fi abzuschalten.

6. Zitat auf Facebook teilen

Sony Reader PRS-T2 - Senden an

Sony Reader PRS-T2 – Senden an

Sie lesen gerade ein besonders tolles Buch und möchten Ihr Lieblingszitat mit Ihren Facebook-Freunden teilen? Kein Problem!

Richten Sie zunächst unter „Anwendungen“ und dann „Facebook Set-up“ Ihr Facebook-Konto ein. Wenn Sie die Zugangsdaten einmal hinterlegt haben, können Sie beim Lesen jederzeit auf die Zitat-Funktion des Sony Reader zugreifen. Markieren Sie einfach die Textstelle, die Sie teilen möchten: Drücken Sie lange auf den Satz und passen Sie anschließend bei Bedarf die Markierung über die Griffflächen an Anfang und Ende an.

Nun können Sie über die Schaltfläche „Senden an“ Facebook auswählen und Ihren Post noch mit einem Kommentar versehen. Fertig!

7. Screenshot im Browser

Sony Reader PRS-T2 - Screenshot

Sony Reader PRS-T2 – Screenshot erfassen

Eine weitere nützliche Funktion der Sony Reader versteckt sich im Browser: Hier können Sie Webseiten mit einem Druck auf die Menü-Taste und Auswahl von „Mehr“ als Screenshot abspeichern.

Die so gesicherten Screenshots finden Sie in der Bildergalerie unter „Anwendungen“. Dort können Sie sie als Diashow abspielen, in Ihrem Evernote-Archiv ablegen und als Standby-Bild festlegen.

Weiterhin viel Spaß mit Ihrem Sony Reader!

3 Gedanken zu “7 Tipps für die Sony Reader PRS-T2 und PRS-T3

  • 28. Januar 2014 um 21:32
    Permalink

    Danke für die Hinweise 🙂 Ich werde demnächst wieder einen Schwung neue E-Books bestellen und sie dann ausprobieren!

    Antworten
  • 24. Juni 2014 um 15:14
    Permalink

    Ich besitze seit Kurzem den PRS-T3.

    Die positiven Punkte kann man ja in verschiedenen Tests nachlesen.

    Zwei Dinge gibt es aber, die ich als ziemlich negativ bewerten muss:
    1.- 15(!) Wörterbücher, aber nur 3, die Deutsch enthalten (d-e, e-d, dt. Sprachwörterbuch).
    2.- Ich kann bei KEINER Suche, egal ob Wörterbücher oder Internet-Browser ein Wort suchen, das einen Umlaut enthält. Die Umschreibung (oe, ue…) führt zu keinem Ergebnis. Wirklich Klasse!

    Antworten
    • 29. Juli 2014 um 19:33
      Permalink

      Deinem zweiten negativen Punkt muss ich widersprechen.
      Hier findet man ein ähnliches Prinzip, wie beim Smartphone. Langer Druck auf einen Buchstaben zeigt dir alternative Möglichkeiten, wie ä, ö, ß, é, usw.
      Als Anmerkung, dies hatte ich bereits am ersten Tag herausgefunden…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.