Buchtipp: “Interview mit einem Mörder” von Bernhard Aichner

Coverfoto Bernhard AichnerKann man über Nacht zum Mörder werden? Bernhard Aichner verrät die beunruhigende Antwort. Atemlos schnell, gnadenlos fesselnd: Ein österreichichscher Sensationsexport. Überraschende Wendungen, geniale Dialoge. Auch im vierten Band „Interview mit einem Mörder“ seiner erfolgreichen Krimiserie rund um Kult-Totengräber Max Broll zeigt Aichner, dass er zu Recht international gelobt wird – und macht der österreichischen Krimiszene damit alle Ehre. Unser heutiger Buchtipp! 

Der unverwechselbare Sog, in den Bernhard Aichners Bücher ziehen, machte ihn weltweit bekannt. Die britische Tageszeitung The Independent nennt sein Schreiben eine „Garantie für schlaflose Nächte“, als „originell, kraftvoll und fesselnd“ beschreibt ihn die Times. „One of the most arresting thrillers I´ve read for years. Hypnotic!”, das schreibt Bestseller-Autorin Lisa Gardener in der New York Times.

Dramatische Szenen bei der Eröffnung des neuen Würstelstandes von Ex-Fußballstar Johann Baroni: Mitten in dem fröhlichen Geschehen fällt ein Schuss – und Baroni sinkt zu Boden. Totengräber Max Broll ist verzweifelt: Sein bester Freund darf nicht sterben! Während Baroni im Krankenhaus um sein Leben kämpf, tut Max alles, um den Schützen zu überführen. Denn nur er hat gesehen, wer auf Baroni geschossen hat. Doch der vermeintliche Täter entpuppt sich als harmloser Tourist. Es gibt kein Motiv, keine Tatwaffe, keine weiteren Zeugen – niemand schenkt Max Glauben. Es bleibt ihm nichts anderes übrig, als die Sache selbst in die Hand zu nehmen und sich an die Fersen des Mannes zu heften. Und tatsächlich sitzt er dem Mörder bald Auge in Auge gegenüber. Eine rasante Verfolgungsjagd beginnt, die Max bis auf ein Kreuzfahrtschiff im Mittelmeer führt.

bernhardaichner2016_12222

Der Autor Bernhard Aichner © Christopher Glanzl

Der Kult-Totengräber ermittelt wieder
Ein besonderer Kerl ist er, dieser Max. Die Karriere als Journalist hat er zugunsten des Gräberschaufelns aufgegeben. Er liebt ein gepflegtes Bier und den einen oder anderen Schnaps mit Baroni, er liebt das Dorfleben und das Essen seiner Stiefmutter Tilda – und ganz besonders liebt er seine Sauna, die er sich am Dorffriedhof gebaut hat. Hier kann er die Welt draußen ausblenden, gemeinsam mit dem neuen Dorfpfarrer aus Afrika den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Doch ebendieser gemütliche und humorvolle Max kann, wenn es um die Sicherheit seiner Lieben geht, knallhart sein. Wild entschlossen, schnell, klug: So leicht kommt niemand dem sympathischen Totengräber davon – nicht einmal ein skrupelloser Killer.

Starautor Bernhard Aichner zieht im vierten Max-Broll-Krimi alle Register seiner Kunst. Eine gnadenlos aufregende Verfolgungsjagd, ein rätselhafter Mörder, eine schonungslose Abrechnung!

Neugierig geworden? Dann nichts wie los in unseren Shop!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.