Schlank in den Sommer

Trennkost, Kohlsuppe oder Kalorien zählen – ein paar Pfunde loszuwerden bevor der Sommer da ist, haben sich einige Festentschlossene schon zum Jahreswechsel vorgenommen. Für alle, die bisher noch nicht die gewünschten Erfolge erzielen konnten, haben wir hier einige Empfehlungen für aktuelle Diät-Ratgeber zusammengestellt.

Pierre Dukan, Die Dukan DiätMit seinem weltweit erfolgreichen Diät-Konzept hat der französische Ernährungswissenschaftler Dr. Pierre Dukan neben zahlreichen Prominenten wie Jennifer Lopez, Penélope Cruz, Kate Middelton oder Nicole Kidman mehr als fünf Millionen Landsleuten dabei geholfen, langfristig abzunehmen. Die Methode seiner Dukan Diät basiert auf einem 4 Phasen-Programm. Während in den ersten beiden Phasen der Schwerpunkt auf der Gewichtsreduktion liegt, die vor allem durch eine proteinreiche Ernährung gewährleistet wird, konzentrieren sich Phase 3 und 4 auf die langfristige Gewichtsstabilisation. Pierre Dukan garantiert: Bei konsequentem Verfolgen seines Diätprogramms nehmen Sie ab – und zwar für immer.


Schlank im Schlaf vegetarischEbenfalls auf Trennkost basierend, versammelt das im Februar erschienene vegetarische Schlank im Schlaf Kochbuch viele neue Rezepte, die das Erfolgsprinzip endlich auch für Vegetarier anwendbar machen. Morgens dürfen nach Dr. Papes Schlank im Schlaf-Diät keine Eiweiße, dafür reichlich Kohlehydrate gegessen werden, abends ist es genau anders herum. Das hat es für Menschen, die sich fleischlos ernähren, bisher nicht ganz leicht gemacht, ausreichend Rezepte für eine langfristige Ernährungsumstellung zu finden, enthalten die klassischen eiweißreichen Rezepte doch in aller Regel tierische Produkte. Das ändert sich mit diesem Zuwachs in der Schlank im Schlaf-Familie nun, in dem Sie leckere Rezepte wie zum Beispiel kleine Spitzkohl-Rouladen mit Tofu und Champignons finden.

Übrigens: Für alle, denen es schwer fällt, abends auf Brot zu verzichten, gibt es jetzt das Schlank-im-Schlaf-Eiweiß-Brot, das in vielen Bäckereien erhältlich ist (eine Übersichtskarte finden Sie hier).

Die Bild-DiätMit plakativen Vergleichsfotos versehen, besticht die Bild-Diät währenddessen vor allem durch ihre übersichtliche und einfach nachzuvollziehende Aufmachung. Die Idee dahinter – „satt essen statt abnehmen“ – basiert auf dem natürlichen Sättigungsgehalt von ballaststoffreichen Gerichten, der dazu führt, dass weniger gegessen wird ohne zu hungern. Ballaststoffe füllen den Magen schnell und lange, schicken Sättigungssignale ans Gehirn, hemmen die Ausschüttung des Dickmachers Insulin, kurbeln die Fettverbrennung an und legen Kalorien-Stopper an der Darmschleimhaut ab. Mit zahlreichen Alternativ-Versionen von beliebten Alltagsgerichten präsentiert die „Bild-Diät“ so einen Weg, mit natürlichen Ballaststoffen satt und gesund abzunehmen.

Jetzt reinlesen: Gratis-Leseprobe (pdf)

Die Nebenbei-Diät für BerufstätigeDie Nebenbei-Diät für Berufstätige setzt ebenfalls auf leicht nachvollziehbare Vergleichsdarstellungen und zeigt auf den einzelnen Doppelseiten stets links das, was dick macht, und rechts das, womit in derselben Situation Kalorien gespart werden können. Mit teeküchentauglichen Rezepte und gesunden Snacks für den Berufsalltag hilft der zweite Band der Nebenbei-Diät so insbesondere Berufstätigen, die wenig Zeit zum Kochen haben und sich den äußeren Umständen, die das Berufsleben mit sich bringt, fügen müssen, nebenbei erfolgreich abzunehmen.

Anke Gröners Buch Nudeldicke Deern (auch erhältlich in der Print-Ausgabe) stellt von vornherein klar: „Dieses Buch ist kein Diätbuch. Ganz im Gegenteil. Dieses Buch sagt dir: Schmeiß alle Diätbücher weg, die du hast.“ Und angesichts der Fülle von Diätratgebern und Abnehmbüchern auf dem Markt ist es in der Tat höchste Zeit für ein Buch, das sich in erster Linie zum Ziel setzt, seinen Lesern und Leserinnen beizubringen, sich so akzeptieren, wie sie sind, statt die Kleidergröße das Maß aller Dinge sein zu lassen.

Wenn wieder gelernt wird, auf den eigenen Körper und das, was er gerade braucht und essen will, zu hören, so der Grundgedanke des Buches, kann das so schlecht nicht sein. Endlich wieder frei von schlechtem Gewissen zu essen und die Bedeutung des Genussaspekts bei der Nahrungsaufnahme zu würdigen, trägt der Autorin zufolge maßgeblich zum Wohlbefinden bei und kann helfen, mit dem eigenen Körper zufriedener zu sein.

Weitere Ratgeber zum Thema Abnehmen und sich Wohlfühlen finden Sie in unserem Special zum gesünder Leben.