5 Fragen an Elmar Rassi zu seinem persönlichen Weg ins Glück

Dass Elmar Rassi ausgerechnet einen Roman über das Glücklichsein schreibt, ist alles andere als selbstverständlich. Als Kind musste er nämlich den Krieg zwischen Aserbeidschan und Armenien am eigenen Leib erfahren, bis er mit seiner Familie in den 90er Jahren nach Deutschland auswandert. Gezeichnet von den Schrecken des Krieges, hat er dennoch einfach beschlossen, ein glückliches Leben zu führen und gibt seinen eigenen kleinen Ratgeber an die Menschen weiter. Darin verrät er, woraus er seine Lebensenergie schöpft und stellt zehn universelle Regeln bereit, die dich zu deinem eigenen Glück führen.

Weiterlesen

Themenwoche “Mehr als ein Quäntchen Glück” – Gewinnspielauflösung

Glücksthemenwoche - blog_645x350In unserer Themenwoche “Mehr als ein Quäntchen Glück” haben wir Ihnen hier auf unserem Blog und bei Facebook in Zusammenarbeit mit dem Campus Verlag fünf ganz wunderbare Bücher zum Thema Glück vorgestellt.

Wir haben gesehen, dass man das Glück selbst in die Hand nehmen kann, es hilfreich ist, zu lernen mit den eigenen Emotionen umzugehen, es manchmal die kleinen Dinge sind, die uns glücklich machen und alter Ballast getrost über Bord geworfen werden kann. Mit diesem Wissen im Hinterkopf ist es dann nur noch ein Katzensprung zum persönlichen Glück!

Insgesamt 15 Teilnehmer, haben sich über handsignierte Bücher oder eBooks freuen können – die Gewinner haben wir bereits benachrichtigt. Hierzu noch einmal herzlichen Glückwunsch! Wir hoffen, Sie können Ihre Glückssträhne nun weiter fortsetzen. Wer dieses Mal leider kein Glück hatte, aber trotzdem Interesse an den Büchern hat, kann diese auch bei uns im Shop erstehen. Nur Handsigniert sind diese dann natürlich nicht!

Noch ein kleiner Tipp von uns für Sie: Zeit ist heutzutage rar gesät. Wer also lieber im Schnellverfahren zum Glücksexperten werden will, dem sind auch die drei im Campus Verlag ausschließlich digital erschienenen Kurz-Ratgeber von Hermann Scherer empfohlen. In “Glücksgebote“, “Glücksintelligenz” und “Glücksgriffe” fasst er noch einmal kompakt zusammen, wie ein glückerfülltes Leben auch für Sie nicht länger ein Luftschloss bleibt.

 

Unser Glücks-Gewinnspiel:

Und dann wollten wir von Ihnen wissen, was Glück denn für Sie bedeutet? Denn jeder von uns hat doch einen ganz individuellen Umgang mit dem Thema Glück und vielleicht können wir ja noch voneinander lernen. Über die zahlreichen Wortmeldungen auf Facebook haben wir uns wirklich sehr gefreut und wollen allen Teilnehmenden ganz herzlich auch für Ihre inspirierenden Vorstellung über Glück danken! Einig waren sich die Meisten übrigens darin, dass Gesundheit und Familie so etwas wie ein Glücksgaranten sind. Wir möchten Ihnen zu guter Letzt noch ein paar Glück-Statements vorstellen (wobei die Auswahl wirklich nicht leicht fiel!):

Kerstin Berlin hat sogar ein eigenes Gedicht für uns verfasst:

“Niemand braucht zum Glücklichsein, 

Geld und Hab und Gut allein.

Gesundheit, Anerkennung, Liebe…

sind des Glückes wahre Triebe.

Für Sofia Retz bedeutet Glück “ein sorgenfreies Leben und genug Zeit zum Lesen”

So ähnlich sieht das auch Steffi Berthold: “Glück ist, wenn ich ein Buch über Glück gewinne”

 

Dem können wir vom eBook.de-Team natürlich nur zustimmen!

Themenwoche – Glücks-Buch 5: „Und vergiss nicht, glücklich zu sein!“ zu gewinnen

Cover-vergiss-nicht-glücklich-zu-seinPowered by Campus Verlag

Das letzte Highlight in unserer eBook.de Themenwoche „Mehr als ein Quäntchen Glück“ stimmt uns nachdenklich, es ist kurios, lehrreich, witzig und fundiert. Christophe Andrés Buch »Und vergiss nicht, glücklich zu sein!« beleuchtet das Glück von allen Seiten. Was wir daraus machen, entscheiden wir. Der Weg zum Glück steht uns mit Frankreichs Nr.-1-Bestseller jetzt jedenfalls frei.

Um ein glückliches Leben zu führen, muss man den Augenblick genießen, der Natur verbunden bleiben, die Menschen um sich herum respektieren, ruhig Blut bewahren. Gehört haben wir solcherlei Ratschläge oft, aber ebenso oft haben wir sie im nächsten Augenblick wieder links liegen lassen. Christophe André hat ein Buch geschrieben, dass uns auf charmantem Wege klarmacht: Beim Glücklichsein geht es nicht darum, was ich weiß. Es geht darum, was ich tue.

Europas prominentester Vertreter der positiven Psychologie animiert uns in seinem Buch »Und vergiss nicht, glücklich zu sein!« zu einem regelmäßigen Training des Geistes. Die neuronalen Netze, die unsere positiven Emotionen mobilisieren, wollen schließlich ausgebildet und regelmäßig aktiviert werden.

 

Dieses Buch ist ein Geschenk

„Snoopys Worte in einem Comic des Zeichners Charles Schultz, The Peanuts, aus dem Jahr 1959: »Manchmal bin ich in einer seltsamen Stimmung. Mir ist, als müsse ich eine Katze beißen. Manchmal denke ich, wenn ich nicht vor Sonnenuntergang eine Katze beiße, werde ich verrückt. Dann atme ich tief durch und denke nicht mehr dran. Das nenne ich wahre Reife.« Ich auch! (…)“

André konfrontiert uns dabei nicht mit nüchternen Forschungsergebnissen – er macht uns ein Geschenk. Alphabetisch geordnet wie eine Fibel, serviert der erfahrene Psychotherapeut Erlebnisse aus seiner Praxis, philosophiert über griechische, indianische, buddhistische Weisheiten und beeindruckt uns zuweilen sogar mit der unnachahmlichen Reife eines Snoopy. Sein Buch ist ein Kaleidoskop mal kleiner, mal größerer Texte, deren Lektüre uns lehrt, das Glück mit anderen Augen zu betrachten.

So erzählt uns André von einem Abend im Restaurant, an dem sein Freund und Begleiter den Restaurantchef an den Tisch bittet. Doch nicht etwa, um sich zu beschweren. Im Gegenteil: Er möchte ihm sein persönliches Lob aussprechen. Ein Lehrstück in positiver Psychologie. Oder er macht mit einem Gleichnis der Sioux klar, dass immer der innere Wolf – der traurige oder der glückliche – am lautesten heult, den zuvor wir am meisten gefüttert haben. Er lehrt uns den milden Umgang mit den Fehlern anderer – selbst dann, wenn sie einen SUV fahren.

 

Glücklichsein kann man lernen

André weist uns den Weg durch den ganz normalen Wahnsinn des Lebens. Er legt uns spielerisch eine Wissenschaft ans Herz, die erforscht, wie unsere mentalen und emotionalen Fähigkeiten uns helfen, das Leben zu genießen, Probleme zu lösen und das Unglück zu überwinden, das wir nun einmal nicht vermeiden können. Ein uneingeschränktes Glücksversprechen mit sofortiger Wirkung vergibt er nicht. Vielmehr überzeugt er uns in seinem Buch vom Alltag als größter Glücksquelle, deren sprudelnde Kraft man nutzen kann. »Ich bin überzeugt, dass man Glücklichsein lernen kann«, schreibt André. Und selbst wenn man nicht zu den Hochbegabten in Sachen Glücklichsein gehört, tragen regelmäßige Bemühungen stets glückbringende Früchte.

Egal ob nach dem Zufallsprinzip, klassisch von A nach Z, als Amuse-Gueule oder als große Portion. Allein die Lektüre dieses Buches macht glücklich. Es ist ein ideales Geschenk, eine wunderbare Bettlektüre, ein weises Lebensorakel – eine Liebeserklärung an das Leben.

 

Gewinnspiel:

Sie finden, Sie haben auch noch Nachholbedarf, wenn es darum geht, aus Alltäglichem Glücksmomente werden zu lassen? Dann beantworten Sie unsere Gewinnspielfrage, was bedeutet Glück für Sie – und vielleicht geht so ein handsigniertes Exemplar von „Und vergiss nicht, glücklich zu sein!“ in Ihren Besitz über. Hinterlassen Sie uns dafür bis einschließlich Mittwoch, den 11.02.2015 einen Kommentar auf FacebookDie drei Exemplare von „Und vergiss nicht, glücklich zu sein!“ werden unter allen Kommentaren unter dem „Und vergiss nicht, glücklich zu sein!“-Post auf Facebook verlost.“

motiv-andre_2

Themenwoche – Glücks-Buch 4: „Das kleine große Glück“ zu gewinnen

Cover-Das-kleine-große-GlückHeute wollen wir Ihnen einen zauberhafte Roman von Lucy Dillon ans Herz legen.

In „Das kleine große Glück“ geht es um die dreiunddreißigjährige Gina Bellamy, die nach ein paar schwierigen Jahren, die sie am liebsten vergessen würde, noch einmal ganz von vorne anfängt. Dabei stellt sie fest, dass all die Habseligkeiten, die sich im Laufe der Zeit angesammelt haben, gar nicht mehr so recht zu ihr passen. Gina fasst einen Entschluss: Sie behält nur die 100 Dinge, die ihr am wichtigsten sind. Der Rest wird verschenkt oder verkauft. Doch während sie ihr Leben aufräumt, muss sich Gina nicht nur ihrer Vergangenheit stellen – sie erlebt auch eine Zeit voller Überraschungen, Freundschaft und Liebe und erkennt, was wirklich wichtig ist.

Die britische Autorin Lucy Dillon, die mit ihrem Dackel Violet in London und Wye Valley lebt, führt dem Leser auf eindrucksvolle Weise vor Augen, wie befreiend ein Ausrümpeln, wie erfrischend ein Großputz des eigenen Lebens sein kann. Gleichzeitig zeigt „Das kleine große Glück“ den richtigen Umgang mit dem Leben, das nicht immer nach Plan verläuft.

Gewinnspiel:

Wenn Sie erfahren möchten, welche nur 100 Dinge es sind, die Gina Bellamy behält, dann wünschen wir Ihnen das Glück, eines der eBooks von „Das kleine große Glück“ zu gewinnen. Verraten Sie uns dafür nur, was für Sie persönlich Glück bedeutet. Noch bis einschließlich Mittwoch, den 11.02.2015. können Sie uns dafür einen Kommentar unterhalb des Beitrages auf Facebook mit ihrer Vorstellung von Glück hinterlassen. Die drei Exemplare von „Das kleine große Glück“ werden unter allen Kommentaren unter dem „Das kleine große Glück“-Post auf Facebook verlost.“

Themenwoche – Glücks-Buch 3: „Limbi – Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn“ zu gewinnen

ACover-Limbils weiteren Titel der im Campus Verlag erschienenen Glücksbücher möchten wir Ihnen „Limbi – Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn“ von Werner Tiki Küstenmacher vorstellen.

Warum verwandelt sich die Couch in einen Magneten, wenn wir gerade joggen wollten? Warum kann die To-do-Liste nicht einfach unser Freund sein? Antworten auf diese Fragen finden wir im Buch von simplify-Erfinder Werner Tiki Küstenmacher. Seine neue Leidenschaft gilt dem limbischen System, unserem emotionalen Gehirn. Limbi, gezeichnet vom Meister selbst, ist die zentrale Figur des Buches, die zu mindestens sieben Emotionen fähig ist – eine davon ist positiv. Hat Limbi aber Angst, ist wütend oder ekelt sich, haben wir ein Problem. Das aber, so Küstenmacher, ist lösbar, wenn man weiß, wie Limbi tickt.

In seinem neuen Buch nimmt uns Deutschlands sympathischster Bestsellerautor mit auf eine Reise durch die neuropsychologischen Untiefen des Lebens und leitet uns ganz konkret zu einem limbifreundlichen Leben im Fluss mit uns selbst an. Fazit: Ist Limbi glücklich, freut sich der Mensch!

Dieser charmante und unterhaltsame Ratgeber ist der Feder eines sehr vielseitigen Menschens entsprungen. Werner Tiki Küstenmacher ist nicht nur freiberuflicher Autor, sondern auch evangelischer Pfarrer, Karikaturist, TV-Moderator und Redner. In seinen über 100 veröffentlichten Büchern schafft es Küstenmacher auf charmante Art und Weise selbst neueste wissenschaftliche Erkenntnisse unterhaltsam zu vermitteln.

Gewinnspiel:

Die To-Do-Liste auch ist auch Ihr Feind und das möchten Sie gerne ändern? Verraten Sie uns dann doch einfach, was Glück für Sie bedeutet – und gewinnen Sie ein handsigniertes Exemplar von „Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn“. Hinterlassen Sie uns dafür bis einschließlich Mittwoch, den 11.02.2015, einen Kommentar auf Facebook. Die drei Exemplare von „Limbi – Der Weg zum Glück führt durchs Gehirn“ werden unter allen Kommentaren unter dem “Limbi”-Post auf Facebook verlost.

LIMBI_Postkarte2 LIMBI_Postkarte3