eBook.de führt neuen Sony Reader Special Edition PRS-T3S mit Tiefpreisgarantie ein

Hamburg, 1. Oktober 2013. Ab sofort ist bei eBook.de der Sony Reader Special Edition PRS-T3S für nur 99 Euro mit Tiefpreisgarantie vorbestellbar. Der Sony Reader Special Edition von eBook.de besticht durch sein edles Design und ist erhältlich in den Farben Schwarz, Weiß und Rot. Das Gerät lässt sich leicht aufrüsten – mit einer am Reader fixierbaren, edlen Klapp-Hülle inklusive integriertem Licht. Das Lesegerät mit Klapp-Hülle und Licht kostet insgesamt 139 Euro. WLAN und Touchscreen machen das Einkaufen im vorinstallierten eBook.de Shop kinderleicht. Kunden können ab sofort den Reader unter www.eBook.de/sony vorbestellen.

eBook.de verschenkt im Paket mit dem Lesegerät einen Gratistitel, den sich die Kunden im Aktionssortiment aussuchen dürfen. Der eBook.de Shop mit mehr als 860.000 elektronischen Buchtiteln erscheint nach der Anmeldung praktischerweise direkt auf der Startseite des PRS-T3S. So gelangen die Leser mit nur einem Klick direkt dorthin. Dank WLAN und Touchscreen können sie E-Books schnell und einfach bei eBook.de suchen, kaufen und herunterladen. In der eBook.de Cloud sind diese sicher und jederzeit abrufbar gespeichert.

Der aufgeräumte, kundenfreundliche Shop von Deutschlands E-Book-Spezialist eBook.de macht das Einkaufen besonders leicht. Das bestätigt auch die Testsiegerauszeichnung des Fachmagazins Computerbild (22/2012, Note 2,61). Außerdem ging eBook.de neben einem anderen Unternehmen als Testsieger aus dem aktuellen E-Book-Portale Test der Stiftung Warentest hervor (test 10/2013).

Der Sony Reader Special Edition (PRS-T3S) im Detail

Der PRS-T3S bietet ein ganz besonders natürliches und augenschonendes Leseerlebnis. Auf seinem hochauflösenden E-Ink Pearl Display (1024 x 758 Pixel) sind die Texte einer Buchseite zum Verwechseln ähnlich. Darüber hinaus können Leser die Schriftgröße ihren individuellen Bedürfnissen anpassen.

Zudem ist der Reader ausgestattet mit der neuentwickelten Page-Refresh-Technologie, die ein noch schnelleres Umblättern ermöglicht und vier Stunden lang ohne schwarze „Zwischenseiten“ auskommt.

Eine weitere Neuheit ist die Schnell-Ladefunktion: Wer viel lesen möchte aber nur wenig Zeit zum Aufladen hat, kann den PRS-T3S über das Netzteil in nur drei Minuten fit machen für das Lesen eines ganzen Romans (rund 600 Seiten). Voll aufgeladen können Vielleser mit dem Gerät zwei Monate lang regelmäßig schmökern. Und das überall, denn der mit nur 160 Gramm leichteste 6 Zoll E-Book Reader passt in jede Handtasche.

Praktische Zusatzfunktionen

Beim Lesen auf dem PRS-T3S können handschriftliche Notizen angelegt und wichtige Passagen unterstrichen werden. Die Software Evernote speichert auf Wunsch alle Notizen und Markierungen zur späteren Verwendung in der Cloud.

Außerdem ermöglicht das integrierte WLAN beispielsweise, Autoren zu googeln oder Zitate auf Facebook zu posten.

Der Reader hat insgesamt 15 Nachschlagewerke vorinstalliert, die bei der Lektüre hilfreich sein können: fünf einsprachige Lexika, wie beispielsweise der „Duden – Wissensnetz deutsche Sprache“, sowie zehn Wörterbücher für Übersetzungen aus dem und ins Englische, darunter Deutsch, Französisch, Spanisch, Niederländisch und Italienisch.

Gratis E-Books vorinstalliert

Auf dem PRS-T3S sind drei E-Books vorinstalliert: der historische Kriminalroman „Der Peststurm“ von Bernhard Wucherer, der Familienroman „Eine Frau sein ist kein Sport“ von Christine Nöstlinger und der spannende Krimi „Blaues Gift“ von Eva Almstädt. Wer noch mehr Inspiration fürs Lesen möchte, kann beispielsweise die Bestseller auf eBook.de durchstöbern. Insgesamt haben Nutzer der Special Edition von Sony eine riesige Auswahl an Lesestoff, da der Reader die offenen Formate epub, pdf und txt unterstützt.

Pressekontakt:

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Presseteam:
presse@ebook.de

Sony Reader Test – der Sony PRS-T1 im Erfahrungsbericht

Der neue Sony eBook Reader PRS-T1Suchen Sie einen eBook Reader? Dann könnte der Sony PRS-T1 genau der richtige für Sie sein. Nachfolgend präsentieren wir Ihnen unseren Sony PRS-T1 Reader Test. Neben seinem leichten Gewicht von nur 168g überzeugt der Sony Reader in unserem Test vor allem durch seine schlanken Maße sowie das hervorragende 6 Zoll e-Ink Display. Aber auch die intuitive Menüführung konnte uns überzeugen. Lesen Sie hier den ganzen Testbericht.

Lieferumfang zum neuen Sony Reader

Im Lieferumfang des Sony PRS-T1 eReaders ist neben dem Reader selbst ein USB Kabel für die Datenübertragung und das Laden des Sony enthalten. Weiterhin ist eine Kurzanleitung in allen erdenklichen Sprachen beigefügt. Die Kurzanleitung konnte in unserem Test überzeugen. Es wird auch anhand von grafischen Darstellungen gezeigt, wie der Sony PRS-T1 in Betrieb zu nehmen ist und wie sich die Nutzung gestaltet.
Sobald wir den neuen Sony Reader im Test an einen freien USB Port angeschlossen hatten, wurde uns im Display der Datenübertragungsmodus angeboten. Nach dessen Aktivierung konnte auf die einzelnen „Laufwerke“ des Sony PRS-T1 zugegriffen werden. Unter anderem findet man in einem der Reader-Laufwerke auch das Programm „Setup Reader for PC“. Dieses muss installiert werden, wenn man eBooks vom PC auf den Sony Reader übertragen möchte. Die Adobe Digital Editions Software ist für eine Datenübertragung nicht mehr nötig.

Design und Handhabung

eBooks auf dem Sony PRS-T1 lesenDer Sony PRS-T1 wirkt recht hochwertig verarbeitet. Dieser Eindruck ergibt sich vor allem durch das zentrale Aluminiumelement am unteren Ende des Displays sowie der gummierten Rückseite. Designtechnisch ist der Sony PRS-T1 jedoch eher unauffällig. Durch die Reduktion auf das Wesentliche wird eine besondere Betonung auf das e-Ink Display gelegt. Dieses ist zugleich (neben den 5 Knöpfen am unteren Rand) dank Touchscreen für die komplette Bedienung geeignet. Bücher lassen sich einfach durch ein Antippen öffnen. Das Blättern kann wahlweise über die Knöpfe oder aber über ein Wischen über das Display erfolgen. In unserem Test funktionierten beide Variante sehr gut. Sofern man unten rechts auf die Menütaste drückt, lassen sich das Notizen-Menü sowie weitere Optionen öffnen. Eine sehr interessante Option ist die Verstellung der Schriftgröße. Hier werden 8 Größen angeboten, die eine sehr gute Individualisierung beim Lesen zulassen.

In unserem Sony Reader Test leistete sich das 6 Zoll große e-Ink Display keine Schwächen. Es lässt kaum Reflektionen zu, bietet einen tollen Kontrast und reagiert prompt auf Eingaben.

Konnektivität – Anschlüsse am Sony Reader

Der neue Sony PRS-T1 bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten, die unten am Gerät zu finden sind. So ist dort sowohl der USB Anschluss als auch der Anschluss für die Kopfhörer zu finden. Ebenfalls am unteren Rand des Sony Readers findet man den Schalter zum Ein- und Ausschalten. Am linken Rand ist eine kleine Abdeckung zu finden, hinter der sich die Anschlussmöglichkeit für Micro SD Speicherkarten verbirgt. Der neue Sony Reader verfügt bereits über 2 GB internen Speicher, kann jedoch über eine Micro SD Karte auf über 32 GB aufgerüstet werden.

Eine Anschlussmöglichkeit die man nicht sieht, steckt im Inneren des neuen Sony Readers. Gemeint ist ein WLan Modem. Dieses unterstützt laut Hersteller 802.11b, 802.11g und 802.11n mit einem maximalen netto Datendurchsatz von bis zu 240 Mbit/s. Über das integrierte WLan Modem können Sie direkt eBooks online kaufen und auf den Sony Reader laden.

Fazit zum Sony PRS-T1 Test

Der Sony PRS-T1 hat in unserem Test einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Das Lesen hat auf dem neuen Sony Reader wirklich Spaß gemacht. Das e-ink Dispaly hat keine Schwächen gezeigt und ermüdungsfreies Lesen zugelassen.
Der neue Sony Reader PRS-T1 verdient aus unserer Sicht eine ganz klare Weiterempfehlung und erhält die Note sehr gut.

>> Sony PRS-T1 hier online kaufen