Interview mit Tina Voß

 Voss_Weggeworfen_CoverEine vierte Autorin des im Oktober neugegründeten Digitalverlags edel & electric wollen wir euch samt Interview, das Verlegerin Karla Paul mit ihr führte, nun noch unbedingt ans Herz legen. Der Thriller “Weggeworfen” von der sonst eher durch unterhaltsame Frauenliteratur bekannte Tina Voß ist wahrlich nichts für schwache Nerven: Er entführt den Leser in die brutale der Zwangsprostitution. Sorgfältig recherchiert, kann das Buch am Ende nicht einfach bei Seite gelegt werden mit dem Gedanken – es ist ja nur eine Geschichte! Tina Voß wurde 1969 in Seesen/Harz geboren und lebt seit den neunziger Jahren als Unternehmerin in Hannover, wo sie ihre Firma für Personaldienstleistungen leitet. Nach der Veröffentlichung einer Kurzgeschichte in der Krimi-Anthologie “Heide, Harz und Hackebeil”, schrieb sie nach vier Jahren Belletristik-Fernstudium die beiden Unterhaltungsromane “Ex & Mops” sowie “Kein Mops ist auch keine Lösung”. “Weggeworfen” ist ihr Thrillerdebüt und der erste der dreiteiligen Reihe um Investivativ-Jounalistin Liv.

Weiterlesen